Rückblick

In der ersten Phase (2002-2004) wurde das Projekt Geschichte Online vom Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte und vom Institut für Geschichte der Universität Wien zusammen mit Kooperationspartner_innen historischer Institute an den Universitäten Basel, Graz, Innsbruck, Linz, München, Salzburg und Wien durchgeführt, die Projektförderung erfolgte im Rahmen der Initiative "Neue Medien in der Lehre an Universitäten und Fachhochschulen" des damaligen bm:bwk und des e-Learning-Schwerpunkts der Universität Wien.

Im Sommer 2019 erfolgte eine Transferierung der Inhalte von der mittlerweile veralteten Installation in das Content Managementsystem der Universität Wien, die seither laufend stattfindende Überarbeitung der Inhalte ist organisatorisch angesiedelt an der Studienprogrammleitung Geschichte der Universität Wien, die Finanzierung erfolgt durch das Rektorat im Rahmen des Förderprogramms "Aktives Studieren".

Die neue Installation wurde im Februar 2020 freigeschaltet, wesentliche Überarbeitungen - vor allem der Module "Schreibprozess", "Grundlagen der Recherche" und "Erste Schritte in Kurrent" - wurden im September 2020 veröffentlicht.